Freizeitmöglichkeiten

Im Umland gibt es viele Freizeitmöglichkeiten, z.b. Freilichtmuseum Hessenpark, Welkulturerbe Limes mit dem Römerkastell Saalburg, Freizeitpark Lochmühle, Opel-Zoo Kronberg, Kletterparadies Eschbacher Klippen, Kletter- und Waldpark Friedrichsdorf und Oberreifenberg, Taunus-Therme und Seedammbad, Zentralgarage mit historischen Fahrzeugen und Horex-Museum in Bad-Homburg, Usa-Wellenbad und Thermalbad in Bad-Nauheim.

Feldberg im Taunus mit toller Aussicht, Restaurant Feldberghof, Vogelwarte, Hubschrauber-Rundflüge und Downhill-Strecke.

Freilichtmuseum Hessenpark

Im Freilichtmuseum Hessenpark gibt es spannende Einblicke in 400 Jahre hessische Geschichte und Alltagskultur.

zur Webseite

Freizeitpark Lochmühle

Einmal Getreidemühle & Bauernhof – heute ein bunter Freizeitpark mit vielen kindgerechten Fahrt- und Kletterattraktionen und landwirtschaftlichem Flair – das ist der Freizeitpark Lochmühle!

1970 öffneten wir die Tore als Reiterhof, 2020 schreiben wir die 50. Parksaison!

zur Webseite

Römerkastell Saalburg - Archäologischer Park

Das Kastell Saalburg ist ein auf dem Taunuskamm nordwestlich von Bad Homburg vor der Höhe gelegenes ehemaliges Kastell des römischen Limes. Das Kohortenkastell befindet sich unmittelbar westlich der heutigen Bundesstraße 456, etwa auf halbem Wege zwischen der Stadt Bad Homburg vor der Höhe und der Gemeinde Wehrheim im Hochtaunuskreis.

zur Webseite

Bikepark Großer Feldberg

Zwischen den Gebäuden des Feldberghofes und des Aussichtsturmes befindet sich der vom Stoppomat Feldberg Taunus e. V. betriebene Stoppomat, der die Zeiten auf drei unterschiedlichen Strecken für Rennradfahrer, Mountainbiker und Läufer/Wanderer dokumentiert. Startpunkt ist jeweils das TIZ in Oberursel-Hohemark. Seit Juni 2015 gibt es abwärts vom Feldbergplateau zwei Mountainbike-Trails (blaue und rote Strecken, die sich durch den Wald zum Parkplatz der großen Kurve schlängeln.

zur Webseite

Waldschwimmbad Neu-Anspach

Bereits im Sommer 1932 erbaut, blickt das Neu-Anspacher Waldschwimmbad auf eine lange Tradition zurück. Zuerst war es ein mit Lehm abgedichtetes Holzbohlenbecken, das durch den nahegelegenen Bach, die Usa gespeist wurde. Da war Erfrischung sicherlich garantiert. Im Jahre 1955 wurde dann das alte Becken durch ein Betonbecken ersetzt.
1999 wurde das Schwimmbad komplett saniert. Im Jahr 2010 fand der Neubau des Sanitärgebäudes statt. Seitdem besitzt das Waldschwimmbad auch eine Solaranlage zur Badewassererwärmung.

zur Webseite